Robert Siegers: “Die Siegers Media Philosophie für E-Commerce Firmen des Mittelstands”

Sind wir mal ehrlich – das Agenturgeschäft ist ein klassisches „Peoples Business“. Wir arbeiten mit Menschen. Und das tue ich als Gründer und Geschäftsführer von Siegers Media von Herzen gerne. Trotz dessen habe ich häufig das Gefühl, dass echte Menschlichkeit und die Menschen hinter den Firmen durch all die Zahlen verloren gehen.

Besonders in unserer Branche – Marketing und E-Commerce, sind KPIs wie Umsatzziele, Conversions und Traffic ausschlaggebend für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Das halte ich für richtig und ich würde auch nichts dem Fakt entgegensetzen, dass die Kundenergebnisse schlussendlich das Wichtigste sind. Trotzdem sollten echte Werte und Qualitäten dem Messbaren entgegengehalten werden. Aus diesem Grund möchte ich mit diesem Artikel den Geschäftscharakter der Siegers Media Agentur und den unserer Kunden in den Mittelpunkt rücken. Ich bin der Meinung, dass Charakter und Menschlichkeit überhaupt erst eine hervorragende Zusammenarbeit ermöglichen.

Im Folgenden beantwortet Robert Siegers einige Fragen zur Siegers Media Agentur und der digitalen Neukundengewinnung für Industriehersteller und Händlerunternehmen.

Robert Siegers: Unsere Mission für den deutschsprachigen E-Commerce

Frage: Die Siegers Media Agentur hat sich auf die Kundenbetreuung im B2B Handel spezialisiert. Warum gerade dort? Ist es nicht ein wenig egoistisch seine Fähigkeiten, die theoretisch auch auf andere Felder übertragbar wären, nur für einen kleinen Bereich einzusetzen?

Robert Siegers: Nach einigen Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit mit Kunden aus unterschiedlichen Branchen stellt sich für uns diese Frage nicht mehr. Wir haben herausgefunden, dass sich die Herausforderungen in den einzelnen Tätigkeitsfeldern durchaus unterscheiden. Das bedeutet explizit für den B2B-Handel und E-Commerce:

  • Industriehersteller und Händlerfirmen brauchen keine einfache Suchmaschinenoptimierung. Hier geht es darum international gesehen zu werden. B2B-Einkäufer aus der ganzen Welt sollen auf unsere Kunden aufmerksam werden und Sonderanfragen an die Firma stellen.
  • Weiterhin haben wir durch die Zusammenarbeit mit unseren Kunden im Industriesektor festgestellt, dass oftmals mehrere Zielgruppen parallel angesprochen werden müssen. Auch dafür bieten wir mit unserer Search Engine Marketing Strategie eine funktionierende Lösung.
  • Ein weiteres Problem ist, dass mittelständische Firmen eine hohe Investition getätigt haben, um ihren Onlineshop oder ihre Webpräsenz aufzusetzen, jedoch läuft diese nicht so richtig an.
  • Die Erfolge im E-Commerce sind bisher abhängig von bezahlten Werbeanzeigen auf Facebook und Co.
  • Es besteht eine starke Konkurrenz – besonders auf Google – zu vielen anderen Playern und großen Plattformen sowie Marktplätzen wie Amazon, eBay oder WLW.
  • In mittelständischen Firmen fehlt es teilweise an Know-how und Zeit, um Werbemaßnahmen für den Onlinehandel effektiv umzusetzen.

Aus unseren Kundenprojekten und Erfahrungen haben wir über die Zeit eine effektive Strategie entwickelt, anhand derer wir das Online Marketing zahlreicher E-Commerce Unternehmen systematisch angehen können.

Wie sehen Sie als Agentur-Inhaber den schlechten Ruf der Agenturen Herr Siegers?

Robert Siegers - Siegers Media
Robert Siegers, Gründer & Geschäftsführer von Siegers Media

Frage: Immer häufiger hört man, dass die Zusammenarbeit mit Agenturen nur eines ist: kostspielig und wenig erfolgreich. Was sagen Sie als Inhaber der Siegers Media Agentur dazu, Herr Robert Siegers?

Robert Siegers: Skepsis und schlechten Erfahrungen gegenüber Agenturleistungen begegnen wir natürlich auch in unserem Geschäftsalltag. Ich kann viele Beschwerden im Detail nachvollziehen und sehe die Entwicklung zudem ebenfalls problematisch.

Frage: Warum liefern viele Agenturen einfach nicht?

Robert Siegers: Im Grunde ist diese Frage sehr leicht zu beantworten: fehlende Spezialisierung und unzureichendes Knowhow aller angebotenen Kompetenzen. Besonders die klassische Bauchladen-Werbeagentur bietet sämtliche Online und Offline Marketing Dienstleistungen an, um sich breit aufzustellen. Diese Strategie mag einmal funktioniert haben, als die Thematik noch viel breiter als tief war. Heute allerdings sind auch im Online Marketing die letzten Nischen besetzt und es bedarf Experten und Spezialisten, um sich in den einzelnen Disziplinen wie SEO, Social Media Marketing und Paid Ads in umkämpften Märkten durchzusetzen. Fragen Sie auf jeden Fall nach Referenzen, wenn Sie mit einer Agentur sprechen. Keinesfalls sind sämtliche Anbieter am Markt schlecht. Wenn Ihnen jemand logisch erklären kann, wie er Ihnen helfen kann und wie er auch schon zahlreichen ähnlichen Firmen wiederholt helfen konnten, sind Sie an der richtigen Adresse.

Leider ist das Agenturgeschäft oft ein Werte-Dilemma. SEO, Social Media Betreuung oder Paid Ads lassen sich leicht als Monats- oder Jahresverträge verkaufen. Selten wird hier mit voller Transparenz vonseiten des Anbieters gearbeitet. Es gibt monatliche Reports und Ranking-Auswertungen, ohne das ein expliziter Plan verfolgt wird.

Frage: Welche Wertephilosophie verfolgen wir?

Robert Siegers: Wir fokussieren uns ausschließlich auf eine Kernkompetenz: die Entwicklung einer herausragenden Digital- und Vermarktungsstrategie für B2B Unternehmen aus Industrie und Handel, wobei Search Engine Marketing (SEO + SEA) das Herzstück bildet. Diesen Prozess wollen wir zu 100 % transparent gestalten. Jede Tätigkeit für die unsere Kunden bezahlen wird live per Google Drive für den Kunden zugänglich gemacht. Zuletzt richtet sich unser Angebot ausschließlich an Firmen, die selbst von Ihren Produkten überzeugt sind. Alles-und-Nichts Shops lehnen wir grundsätzlich ab.

Warum produzierende Firmen spätestens jetzt mit E-Commerce starten sollten

Frage: Die Corona-Krise war wie Benzin, das ins Feuer gegossen wurde, was die Digitalisierung vieler mittelständischer Unternehmen angeht. Welche Schlüsse sollten Industriefirmen daraus ziehen?

Robert Siegers: Mit dem Generationswechsel in der Chefetage vieler Firmen verändern sich auch die Herausforderungen. Offline- und Händlervertrieb machten zuvor noch den Großteil des Umsatzes aus. Doch die neue Generation denkt, handelt und kauft digital. Produzierende Firmen sollten spätestens jetzt den Schritt in den E-Commerce gehen, um junge Kunden auf Google, Instagram und Co abzuholen. Ob Shopware, Magento, Shopify oder ein anderes E-Commerce-System – sie alle lassen sich gleichermaßen im Internet als digitales Schaufenster aufsetzen und optimieren.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin und lassen Sie sich kostenlos beraten.


Für Industriehersteller & Händlerunternehmen: Qualifizierte Produktanfragen und mehr Sichtbarkeit bei B2B-Einkäufern erreichen.